Wir im "Großen Azubi-Report" des MagicMag
Das MagicMag ist eine Zeitschrift des Magischen Dreiecks. In der Ausgabe 1/2018 wurden verschiedene Unternehmen zum Thema Ausbildung vorgestellt.

Das MagicMag ist eine Zeitschrift des Magischen Dreiecks. In der Ausgabe 1/2018 wurden verschiedene Unternehmen aus der Region Crailsheim-Dinkelsbühl-Ellwangen zum Thema Ausbildung vorgestellt. Für uns gab Pascal Lang, Auszubildender zum Zerspanungsmechaniker im zweiten Lehrjahr, einen Einblick in seinen Ausbildungsalltag. Lesen Sie selbst….

Pascal Lang (im Vordergrund) mit Ausbildungsleiter Florian Moßhammer

Arbeiten Sie in Ihrer Ausbildung an besonderen Projekten mit?

Erst vor kurzem wurde unsere Lehrwerkstatt komplett renoviert. An der Neugestaltung durften wir mitwirken und uns zum Beispiel überlegen, wo welche Maschinen aufgestellt werden sollen. Insgesamt ist es nun eine tolle neue Arbeitsumgebung, die im Unternehmen sogar Pilotbereich zur Einführung der sogenannten 5S-Methode („Ordnung & Sauberkeit“) ist.

Was hebt STOLZ von anderen Firmen ab?

Zunächst einmal weiß ich es zu schätzen, dass meine Ausbildung in Wört stattfindet und ich nicht täglich im Verkehrschaos um Aalen herum feststecke… 😉 Zudem haben wir mit Florian Moßhammer einen jungen Ausbildungsleiter, der uns fördert, uns aber auch immer wieder motiviert und ein offenes Ohr hat.

Allgemein finde ich es super, dass wir einbezogen werden und die Ausbildung einen hohen Stellenwert im Betrieb hat. Unsere Firma ist familiär, bietet aber gleichzeitig alles, was für eine erfolgreiche Ausbildung und den (hoffentlich) späteren Start ins Berufsleben notwendig ist. Diese Kombination ist top. Ich freue mich außerdem schon wieder aufs nächste Betriebsfest 😉

Im Schnitt bildet die Wilhelm Stolz GmbH & Co. KG etwa 2 Auszubildende pro Lehrjahr aus. Das erste Jahr absolvieren die Auszubildenden Vollzeit am Kreisberufsschulzentrum Ellwangen. Ab dem zweiten Lehrjahr besuchen die Auszubildenden dann in Blockunterricht die Technische Schule Aalen. Insgesamt dauert die Ausbildung ohne Verkürzung 3,5 Jahre. Bereits ab dem ersten Lehrjahr erhalten die Auszubildenden eine Vergütung.

Warum macht es Spaß bei STOLZ eine Ausbildung zu absolvieren?

Die Ausbildung bei der Firma Stolz macht Spaß, weil wir alle miteinander arbeiten und jeder jedem hilft. Der Ausbildungsalltag ist zudem sehr abwechslungsreich. Täglich gibt es neue Herausforderungen beim Drehen oder Fräsen, die es zu lösen gilt und die gerade uns Auszubildende herausfordern. Aber genau das ist es, was ich an der CNC-Technik so faszinierend finde. Die Entwicklung geht ständig weiter und der Beruf hat Zukunft.

Insgesamt ist es nun eine tolle neue Arbeitsumgebung!
MagicMag Azubi-Report

Originalausschnitt: MagicMag 1/2018, Seite 50

Du suchst nach einer passenden Ausbildungsstelle? Dann informiere dich jetzt und bewirb dich bei STOLZ!
Teilnehmer Firmenlauf_final
STOLZ – sportlich aktiv

Im September 2019 fand der nun 7. AOK-Schwäpo Firmenlauf in Aalen statt. Mehrere hundert Teilnehmer aus verschiedenen Unternehmen gingen an…

de_DEDE
en_USEN de_DEDE